*
Guenter Logo
blockHeaderEditIcon

       G ü n t e r     W o o s t        

Menu
blockHeaderEditIcon
Kontaktformular
blockHeaderEditIcon
Schreiben Sie uns  
Privat Navi 3 Ziele
blockHeaderEditIcon

.

.

.

Zu: Privat Günter Zu: Privat Tagebuch Zu: Privat Fotos

.

Privates : Mal eben Admi sein
06.10.2015 18:05 (3241 x gelesen)

     Warum alles selber machen . . .

Hier gehts zum Artikel:     



.

Nun ist es wieder soweit. Ich habe Kopfschmerzen! Nach nur 3 Jahren ist meine Homepage (nämlich diese Homepage) alt geworden. Ist das überhaupt möglich? Kann denn der Stil, die Mode oder der Zeitgeist oder was auch immer es sein mag, so schnell sich ändern?

Offensichtlich kann es.

Ich gestalte ja diese Seiten mit eigner Hand. Ich bin also neben dem Beruf der Dekorationsmalers und Kunst-Handwerkers und Möbelmalers und Geschäftsmanns im weitesten Sinne auch noch Administrator von Horus-Hamburg.de. Und das ist eine Menge Zeugs.

Zunächst dachte ich es würde so ablaufen wie das letzte Mal, also vor drei Jahren: Ich setze mich ein paar Tage oder meinetwegen auch zwei Woche an das Design der neuen Seite und bin wieder glücklich. Aber weit gefehlt, diesmal wurde ich überfallen von einem Ehrgeiz, mit dem ich nicht gerechnet hatte: Ich wollte auch, dass die Seite anders funktioniert. Und das war dann (und ist es noch) viel schlimmer.

Nun hieß es einen neuen Linkzusammenhang schaffen. Die Fotos neu zusammenstellen. Ein Bestellwesen zu organisieren (daran kämpfe ich immer noch) und neue Seiten gestalten. Zu neuen Themen wie Veranstaltungen und (wovor mir graut) einen Shop für unsere Lampenschirme, Keramiken, Tischsets und so weiter. Ein Shop, der ja auch mit einem Bezahlsystem verbunden sein will!

Überhaupt Fotos: Ich stelle neue Fotos ein. Mal eben. Oh je, die sind noch nicht einmal fotografiert! Und das bedeutet Reisen oder Dekoration der Objekte oder auf gutes Licht warten. Und dann müssen die Fotos für das Netzt aufbereitet werden in mühevoller Kleinarbeit. Und die Shopfotos: Das sind große Serien.

Nun stehle ich Ihnen die Lesezeit mit Klagen über die gewaltige Arbeit und Sie mögen mich fragen, warum ich die Arbeit denn auf mich nehme, warum ich das nicht einfach machen lasse von Menschen, die davon leben. Nun, so eine Seite ist ja auch Kunst, ein Kunstwerk halt. Es gibt so viele wunderschöne Homepages und ebensoviel gruseliges. Und ich habe einfach zu viel Anspruch und zu viel Lust, etwas Elegantes und Wohlgestaltetes zu schaffen, als dass ich das anderen Menschen überlassen mag. Die mögen es ja sogar besser machen als ich selbst. Aber ich bringe es einfach nicht übers Herz. Auch diese Seite (mit ihren Schwächen) soll gern ein echter „Woost“ sein. Ich kann nicht anders.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
comments powered by Disqus
GästebuchAnsehenUnten
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail