*
Guenter Logo
blockHeaderEditIcon

       G ü n t e r     W o o s t        

Menu
blockHeaderEditIcon
Kontaktformular
blockHeaderEditIcon
Schreiben Sie uns  
Privat Navi 3 Ziele
blockHeaderEditIcon

.

.

.

Zu: Privat Günter Zu: Privat Tagebuch Zu: Privat Fotos

.

Ein Projekt, das Sie vielleicht interessiert.
07.04.2011 12:22 (7739 x gelesen)

 Ich will einmal von unserer Arbeit schreiben und was uns so beschäftigt und amüsiert.

Hier gehts zum Artikel:     

 


 
Wir sind auch Möbelmaler. Das sieht man ja an unserer Seit hier. Aber ganz selten sind wir sogar Händler. Nicht etwa, wenn uns die Geldgier packt und wir ein gutes Geschäft wittern, sondern wenn uns die Liebe überwältigt. Die Liebe zu einem schönen Stück nämlich.
 
Einem Stück wie dieser Bank sieht man schon an, was in ihr steckt. Sie wird gemütlich in einer Küche stehen, edel gefasst und edel bezogen. Da muß ich nicht nachdenken und brauche keine Vision.
 
Dieser Schrank aber stand verzweifelt in einem Lager und fand keinen Lebensabschnittspartner mehr. Zu alt. Zu krank. Zu häßlich. Ich aber wußte, dieses Möbel hat Potential.
 
Es war ein Küchenaufbewahrungsschrank aus den frühen Jahren des letzten Jahrhunderts. Übel verblichen und das Fliegengitter (bevor es Kühlschränke gab, gab es Fliegenschränke!) war unten sogar weggerostet. Das sah schlimm aus.
 
Ich sah aber genau, was das werden sollte. Ein Bücherschrank!
 
Unsere Werkstatt blühte zu Hochform auf. Durchgegammeltes Holz wurde ersetzt. Verriegelungen gangbar gemacht. Und das Fliegengitter haben wir gegen Maschendraht ausgetauscht. Für Wohnmöbel ist Fliegendraht zu abweisend weil blickdicht. Und es gab neue und zusätzliche Ragalböden. Und natürlich Farbe.
 
Anfang letzten Jahres kam das Möbelstück in den Laden. Und sollte verkauft werden.
 
Aber ich liebte den Schrank ja immer noch und träumte mich zum Besitzer eines
neuen Bücherschrankes. Was tun?
 
Da wurde ich etwas unfair. Ich setzte den Preis so fest, daß ich sicher sein konnte, wenn jemand nun zum Kauf schreitet, hat er eine hohe Wertschätzung und mein Liebling wird es mit Sicherheit gut haben. Wenn nicht, oh schade, dann muß ich ihn behalten.
 
Und zur Schande unserer Kunden sah niemand die Schönheit und Grazie, das ganze Jahr nicht. Und seit ein paar Wochen habe ich einen neuen Bücherschrank in der Wohnung. Wunderschön und geräumig. Platz für Unmengen an Bildung und Literatur.
 
Und ich hoffe sehr, sie gehören nicht zu denen, die ihn nicht anerkennen. Ich wäre sehr enttäuscht.
 
Sie finden diesen Schrank im Detail hier:    
Letztes Bild auf der Seite.
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
comments powered by Disqus
GästebuchAnsehenUnten
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail